NEWS / AKTUELLES

Aktuelle News und Pressemitteilungen rund um den 44. LEIPZIG MARATHON:

Laufseminar „Laufend fit“ geht in eine neue Runde

Ab dem morgigen Freitag, dem 20. September 2019, können sich Laufinteressierte wieder für das vom Stadtsportbund Leipzig veranstaltete Seminar „Präventives Ausdauertraining – Laufend fit! –gezieltes Herz-Kreislauf-Training“ anmelden. Es richtet sich an Laufanfänger, Fortgeschrittene und Wiedereinsteiger und wird die Teilnehmer im kommenden Winterhalbjahr auf die Laufsaison 2020 vorbereiten.

Das beliebte Laufseminar findet mittlerweile zum 17. Mal statt, insgesamt weit über 4.000 Teilnehmer haben bislang daran teilgenommen. Die knapp fünfmonatige Veranstaltungsreihe, die Ende November startet, beinhaltet den wöchentlichen Lauftreff in einer der acht Leistungsgruppen sowie eine zweite Trainingseinheit pro Woche, bei der die Verbesserung der Kraftfähigkeiten, insbesondere der Bauch- und Rückenmuskulatur, im Vordergrund steht. Hinzu kommen Sonderveranstaltungen, wie ein Vortrag zur Sporternährung und ein Testtag für Laufequipment.

Das Laufseminar trägt das Siegel „Sport pro Gesundheit“ des LSB Sachsen und das Zertifikat der Zentralen Prüfstelle Prävention und kann von Krankenkassen als Präventionskurs anerkannt und bezuschusst werden. Die Kosten für die Teilnahme belaufen sich auf 89,- Euro pro Person und beinhalten auch die Möglichkeit, am 44. LEIPZIG MARATHON am 26. April 2020 auf einer Wettkampfstrecke nach Wahl teilzunehmen. Interessierten wird empfohlen, nicht allzu lange mit der Anmeldung zum Laufseminar zu warten. In den vergangenen Jahren war es nach kurzer Zeit ausgebucht. Anmelden kann man sich ab morgen >> hier

Die sportliche Leitung des Laufseminars liegt in den Händen des erfolgreichen Leipziger Lauftrainers Frank Hennig (H.E.-Sports). Weiterer Kooperationspartner ist der Leipziger Laufladen.

44. LEIPZIG MARATHON: Am kommenden Freitag ist Anmeldestart!

Am kommenden Freitag, dem 13. September 2019, startet um 14:00 Uhr die Onlineanmeldung für den 44. LEIPZIG MARATHON. Der Frühjahrsklassiker findet am 26. April 2020 statt.

Angeboten werden die Laufstrecken Marathon, Halbmarathon, 10 km und 4 km sowie die Marathon-Staffel, bei der Teams mit jeweils vier Läufern in Summe die Gesamtstrecke von 42,195 km absolvieren. Hinzu kommt der Halbmarathon für die Inlineskater und Handbiker.

Da die Teilnehmerbeiträge entsprechend dem Anmeldezeitpunkt gestaffelt sind, lohnt sich eine zeitige Anmeldung. Wer sich in der ersten Meldeperiode, die bis zum 1. Dezember andauert, für die Teilnahme entscheidet, kann je nach Strecke bis zu 50 Prozent im Vergleich zu einer späteren Anmeldung sparen.

Übersicht Strecken und Teilnehmerbeiträge (bei Anmeldung bis 1.12.2019):
Marathonlauf: 35,- €
Marathon-Staffel: 70,- € (pro Team)
Halbmarathonlauf: 30,- €
Inline.Halbmarathon: 30,- €
Rollstuhl-/Handbike-HM: 20,- €
10 km Lauf: 15,- €
4 km Lauf: 8,- €

Die Anmeldung erfolgt über die offizielle Veranstaltungswebsite www.leipzigmarathon.de. Dort sind auch die detaillierten Ausschreibungsinformationen zu finden.
Auch im Jahr 2020 gehören die beliebten Läufe für Schüler und Kinder wieder zum Programm des LEIPZIG MARATHONS. Hier startet ein separates Anmeldeverfahren zu einem späteren Zeitpunkt.
Die Nachwuchswettbewerbe werden gemeinsam mit Titelsponsor Leipziger Stadtwerke ausgetragen.

Favoritensiege beim 43. LEIPZIG MARATHON

Siegerin Yvonne van Vlerken und Sieger Nic Ihlow

Nic Ihlow (SC DHfK Leipzig) bei den Männern und Yvonne van Vlerken (Niederlande) bei den Frauen heißen die Sieger des 43. LEIPZIG MARATHONS. Beide waren im Vorfeld hoch gehandelt worden und wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. Ein Novum: Sowohl für Ihlow als auch für van Vlerken war es der jeweils erste Marathonwettkampf der Karriere.

Bei anspruchsvollen äußeren Bedingungen – einstellige Temperaturen und Dauerregen – wurden hervorragende Zeiten erzielt: Lokalmatador Ihlow kam nach 2:24:49 h ins Ziel und erzielte damit die zweitschnellste Siegerzeit der letzten zwölf Jahre. Platz zwei ging an den Vorjahressieger Gabriel Svajda (Slowakei), Dritter wurde der Sieger von 2016, Marc Werner (LfV Oberholz). Mit 2:32:42 h und 2:36:28 h blieben beide deutlich unter ihren jeweiligen Siegerzeiten der Vorjahre. Für Rührung und Begeisterung bei den Zuschauern sorgte Gabriel Svajda kurz nach seinem Zieleinlauf, als er auf die Knie ging, um seiner Freundin Jana Simunkova einen Heiratsantrag zu machen. Sie hat übrigens „ja“ gesagt.

Für die erfolgreiche Triathletin Yvonne van Vlerken blieb die Uhr nach 2:47:53 h stehen. Damit war sie die schnellste Siegerin seit der Kenianerin Judy Kiplimo im Jahr 2005. Auch die Läuferinnen auf den Plätzen zwei und drei blieben unter der Drei-Stunden-Marke. Die Leipzigerin Karoline Robe benötigte 2:55:53 h und die in Leipzig lebende Britin Gillian Allen 2:59:30 h für die 42,195 km lange Strecke.

Insgesamt 9.653 Meldungen waren für die verschiedenen Strecken des Frühjahrsklassikers eingegangen. Den Marathon nahmen knapp 900 Starter in Angriff, rund drei Mal so viel standen beim Halbmarathon in der Startliste. Beim „Halben“ triumphierten mit den Leipzigern Vincent Hoyer (1:10:59 h) und Sandra Boitz (1:22:51 h) die beiden Vorjahressieger. Boitz war bei ihrem mittlerweile neunten Sieg über diese Strecke über zwei Minuten schneller als vor einem Jahr. Einen „back-to-back“-Sieg konnte auch die Rostockerin Marie Burchard über die 10 km feiern. Mit 35:09 min war sie mehr als zwei Minuten schneller als bei ihrem Triumph 2018. Bei den Männern gewann auf dieser Strecke der Lokalmatador Felix Rüger. Seine Siegerzeit von 31:00 min wurde zuletzt 2015 unterboten. Souveräner Sieger beim Halbmarathon der Speedskater wurde der Venezolaner Alexander Bastidas. Der Ex-Weltmeister hatte bereits 2018 gewonnen. Die Frauenkonkurrenz entschied die Leipzigerin Susan Colbow für sich. Für sie war es der erste Sieg bei dieser Veranstaltung.

Neben den genannten Wettbewerben wurden auch über die 4 km-Distanz, beim Handbike-Halbmarathon sowie bei den Lauf- und Skate-Wettbewerben für den sportlichen Nachwuchs die Besten ermittelt. Alle Wettkampfergebnisse sind auf der offiziellen Veranstaltungswebsite www.leipzigmarathon.de abrufbar.

Der 44. LEIPZIG MARATHON findet am 26. April 2020 statt.

Leipzig läuft – am kommenden Sonntag beim 43. LEIPZIG MARATHON!

Am kommenden Sonntag, dem 14. April, fällt zum 43. Mal der Startschuss für den traditionsreichen LEIPZIG MARATHON. Über 9.000 Teilnehmer im Alter von drei bis 80 Jahren stehen bislang in den Meldelisten und das Starterfeld wird so international sein wie nie zuvor: Laufbegeisterte aus 79 Ländern wollen am Sonntag an den Start gehen. Die meisten ausländischen Teilnehmer kommen aus Tschechien, Großbritannien, Polen und der Schweiz. Erstmals dabei sind Starter unter anderem aus Kirgisistan, Eritrea, Botswana und Bosnien-Herzegowina.

Wer sich kurzfristig für eine Teilnahme entscheidet, hat am Samstag von 10 bis 19 Uhr und am Sonntag ab 8 Uhr bis 60 Minuten vor dem jeweiligen Start die Möglichkeit, sich im Meldebüro seine Startunterlagen zu sichern. Am Sonntag kann man sich allerdings nur noch für die Wettkampfstrecken Halbmarathon, 10 km und 4 km nachmelden. Das Meldebüro befindet sich in der Sportfakultät der Universität Leipzig auf dem Campus Jahnallee.

Auch für den beliebten Stadtwerke-Kinderlauf für die Drei- bis Zehnjährigen werden noch Anmeldungen entgegengenommen – am Informationsstand von Titelsponsor Leipziger Stadtwerke, der sich am Samstag von 10 bis 19 Uhr beim Meldebüro und am Sonntag ab 10 Uhr im Start-Ziel-Bereich befindet.

„Wir freuen uns über den anhaltend großen Zuspruch, den unsere Veranstaltung genießt und wollen dieses Vertrauen der Teilnehmer wieder durch eine hohe Qualität der Organisation rechtfertigen“, so Michael Mamzed, Geschäftsführer des Veranstalters Stadtsportbund Leipzig. In diesem Zusammenhang verwies er auf das eingespielte Organisationsteam aus Haupt- und Ehrenamtlichen: „Hervorzuheben sind vor allem die rund 650 freiwilligen Helfer, die sich zum Teil schon seit vielen Jahren für den LEIPZIG MARATHON engagieren und diese Veranstaltung überhaupt erst möglich machen.“ Unter den Helfern sind auch mehr als 200 Schüler aus Leipziger Gymnasien sowie zahlreiche Mitglieder des Mittelstandsvereins „Gemeinsam für Leipzig“.

Leipzigs Sportbürgermeister Heiko Rosenthal: "Wie auch schon in den vergangenen Jahren ist der Marathon einer der Höhepunkte im Kalender unserer sportbegeisterten Stadt. Ich freue mich über die erneut gute Zusammenarbeit aller Partner und danke den zahlreichen Sponsoren, die unser größtes Freizeit- und Breitensportfest so tatkräftig unterstützen. Die anhaltend große Resonanz ist ein positives Zeichen für die Veranstaltungsqualität."

Auf der namensgebenden Marathonstrecke stehen bislang knapp 900 Läuferinnen und Läufer in der Startliste und damit rund zehn Prozent mehr als im Vorjahr. Sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen darf man auf den Ausgang des Rennens gespannt sein. Vorjahressieger Gabriel Svajda (Slowakei) ist ebenso am Start wie der Sieger von 2016, Marc Werner (LFV Oberholz). Nic Ihlow (SC DHfK Leipzig), der 2016 auf der 10 km- Distanz siegreich war, feiert seine Marathonpremiere. Mit einer Halbmarathonbestzeit von 1:05:51 h gehört der Lokalmatador zu den Siegkandidaten.

Ihren ersten „reinen“ Marathon nimmt auch die Niederländerin Yvonne van Vlerken in Angriff. Als Triathletin mit Ironmanerfahrung ist ihr diese Distanz allerdings nicht ganz neu. Die ehemalige niederländische Sportlerin des Jahres ist auch in Leipzig keine Unbekannte: 2013 gewann sie auf der Halbmarathondistanz und hält seitdem mit 1:17:15 h den Veranstaltungsrekord. Gute Aussichten auf eine vordere Platzierung hat auch die in Leipzig lebende Engländerin Gillian Allen. In den vergangenen Wochen und Monaten überzeugte sie mit vielen Podiumsplatzierungen bei Läufen in der Region. Ihre Marathonbestzeit konnte sie in den vergangenen Jahren kontinuierlich bis auf knapp über drei Stunden verbessern. Auch auf das Abschneiden von Karoline Robe darf man gespannt sein. Die Leipzigerin, die eine Halbmarathonbestzeit von 1:21:31 h vorweisen kann, nimmt ihren ersten Marathon in Angriff.

„Wenn die äußeren Bedingungen stimmen und die Favoriten ihr Potenzial ausschöpfen, dürften wir mit den Siegerzeiten deutlich unter denen der Vorjahre liegen“, ist der sportliche Leiter Peter Schütze (Stadtsportbund Leipzig) optimistisch. „Man darf wieder mal gespannt sein, ob sich noch weitere ambitionierte Starter erst kurz vor Meldeschluss in die Startliste eintragen. Hier gab es in den letzten Jahren auch einige Überraschungen“, so Schütze.

Die gemessen an den Meldezahlen populärste Strecke ist wieder der Halbmarathon, für den sich bis jetzt über 2.600 Starter angemeldet haben. Mit den Lokalmatadoren Vincent Hoyer und Sandra Boitz sind auch die beiden Vorjahressieger wieder am Start. Die Chance auf eine Titelverteidigung hat auch die Rostockerin Marie Burchard auf der 10 km Strecke. Dort sind bislang mehr als 1.600 Starter angemeldet. Beim Inline-Halbmarathon der Lizenzfahrer sind Vorjahresgewinner Alexander Bastidas (Venezuela) und der viermalige Sieger Patrick Täubrecht am Start.

Rekordmeldezahlen gibt es von den Nachwuchswettbewerben zu berichten. Über 2.000 Schüler werden beim Stadtwerke-Mini-Marathon für die Grundschulen und dem Stadtwerke-Schüler-Mannschafts-Marathon für die Oberschulen und Gymnasien an den Start gehen. Beide Wettbewerbe werden von Titelsponsor Leipziger Stadtwerke in Zusammenarbeit mit dem Stadtsportbund Leipzig und dem Landesamt für Schule und Bildung organisiert.

Die Leipziger Gruppe, zu der neben den Stadtwerken auch die Verkehrsbetriebe und Wasserwerke gehören, bringt sich auch darüber hinaus auf vielfältige Weise in die Veranstaltung ein. Fast zwei Dutzend Azubis sind als freiwillige Helfer im Einsatz, annähernd 350 Mitarbeiter gehen an den Start und im Start-Ziel-Bereich gestaltet die Unternehmensgruppe das Gros der Entertainmentangebote für Groß und Klein.

Neben dem Rahmenprogramm im Start-Ziel-Bereich ist auch entlang der 21 km langen Rundstrecke, die jener aus den Vorjahren entspricht, viel los. An elf Standorten geben Musiker unterschiedlichster Stilrichtungen für die Läufer, Walker und Skater „den Takt vor“. Die Palette reicht von Rockmusik und DJ bis hin zu Jazz und westafrikanischen Percussionklängen.

Der rund 300.000 Euro umfassende Veranstaltungsetat wird zu einem nennenswerten Teil durch Sponsoreneinnahmen gedeckt. Zu den Partnern aus der Wirtschaft zählen neben Titelsponsor Leipziger Stadtwerke die Hauptsponsoren BMW und Sachsenquelle sowie die Sponsoren Krombacher o,0%, Leipziger Laufladen, H-Hotels und Mau Autovermietung, der Medienpartner R.SA und zahlreiche weitere Unterstützer. Hauptsponsor BMW stellt nicht nur die Führungsfahrzeuge, sondern bringt sich auch inhaltlich ein – in Form des BMW Ausdauersymposiums am gestrigen Mittwoch, bei dem Experten zu verschiedenen Facetten des Laufsports referierten.

Dank des Veranstaltungspartners Leipziger Laufladen können sich alle Interessierten auf der Laufmesse über die neuesten Produkte und Entwicklungen im Ausdauersportbereich informieren, diese ausgiebig testen und zu Messepreisen kaufen. Namhafte Marken wie New Balance, Brooks, Hoka, ON, Polar, Thoni Mara, CEP, Nathan, Ultrasports und Powerbar sind mit ihren Experten vor Ort. Die „Leipziger Laufladen Laufmesse“ befindet sich am Meldebüro auf dem Sportcampus und ist am Samstag von 10 bis 19 Uhr geöffnet.

Geduld, Aufmerksamkeit und Verständnis sollten am kommenden Sonntag die Verkehrsteilnehmer in Leipzig aufbringen und ihre persönlichen Planungen für diesen Tag entsprechend ausrichten. Der Veranstalter Stadtsportbund Leipzig, die Stadt Leipzig und die Polizeidirektion Leipzig haben das Verkehrskonzept intensiv abgestimmt, um die unvermeidbaren Einschränkungen des Individualverkehrs so gering wie möglich zu halten. Die nötigen Straßensperrungen treten zum spätestvertretbaren Zeitpunkt in Kraft und werden zum frühestmöglichen Zeitpunkt wieder aufgehoben.

Die mit dem 43. LEIPZIG MARATHON verbundenen Umleitungen sind bereits seit geraumer Zeit ausgeschildert und im Internet auf der Seite www.leipzigmarathon.de abrufbar. Dort findet man auch die Änderungen in den Fahrplänen und in der Linienführung der Leipziger Verkehrsbetriebe.
Entlang der Strecke ist vielerorts ein vorübergehendes Halteverbot erlassen worden, das konsequent durchgesetzt wird. Im Fall medizinischer Notfälle bei Mensch und Tier sind das Uniklinikum sowie die Tierklinik erreichbar. Die Zufahrten dorthin sind auf dem Umleitungsplan ausgewiesen und auch ausgeschildert. Für dringende Anfragen zu den verkehrsorganisatorischen Maßnahmen hat der Stadtsportbund Leipzig wieder ein Infotelefon unter der Nummer 0176 - 83 60 69 70 eingerichtet, das täglich von 9 bis 16 Uhr erreichbar ist.

Die Startzeiten der Wettbewerbe im Überblick:

Samstag, 13. April 2019:
10:00 Uhr Stadtwerke-Mini-Marathon (Veranstaltungsort: Richard-Wagner-Hain)

Sonntag, 14. April 2019:
Start und Ziel für alle Strecken: Straße am Sportforum

09:00 Uhr LE-Kids Race (Inline)
09:40 Uhr Inline-Halbmarathon (Lizenzfahrer)
09:43 Uhr Rollstuhl-/Handbike-Halbmarathon
09:45 Uhr Inline-Halbmarathon (Breitensportler)
10:00 Uhr Marathon
10:20 Uhr Marathon-Staffel
10:50 Uhr Stadtwerke-Schüler-Mannschafts-Marathon
11:00 Uhr 4 km Lauf/Walken
12:00 Uhr Stadtwerke-Kinderlauf
12:45 Uhr Halbmarathon
13:45 Uhr 10 km Lauf/Walken

Zielschluss für alle Strecken: 15:30 Uhr

Am kommenden Sonntag ist Meldeschluss!

Am kommenden Sonntag, dem 24. März 2019, ist Meldeschluss für die 43. Auflage des LEIPZIG MARATHONS. Der Frühjahrsklassiker findet am 14. April statt. Der Veranstalter empfiehlt allen Interessierten, sich noch innerhalb dieser Frist anzumelden, um alle ausgeschriebenen Inklusivleistungen, wie die personalisierte Startnummer, zu erhalten. Am schnellsten und bequemsten geht die Anmeldung online – über die offizielle Veranstaltungswebsite www.leipzigmarathon.de.

Wer sich nach dem offiziellen Meldeschluss für eine Teilnahme auf einer der angebotenen Strecken entscheidet, kann noch nachmelden – sowohl bis wenige Tage vor der Veranstaltung online als auch dann persönlich im Meldebüro vor Ort. In beiden Fällen sind jedoch höhere auch Organisationsbeiträge zu entrichten.

Die angebotenen Strecken und Teilnehmerbeiträge im Überblick:

Marathon: 55,- € (bei Nachmeldung: 65,- €)
Marathon-Staffel: 90,- € (100,- €)
Halbmarathon: 40,- € (50,- €)
Inline-Halbmarathon: 40,- € (50,- €)
Handbike/Rollstuhl Halbmarathon: 30,- € (40,- €)
10 km Lauf/Walken: 23,- € (25,- €)
4 km Lauf/Walken: 13,- € (15,- €)


Vom bevorstehenden Meldeschluss nicht betroffen ist die Anmeldung für den beliebten Stadtwerke-Kinderlauf, der im Rahmen des LEIPZIG MARATHONS gemeinsam mit Titelsponsor Leipziger Stadtwerke ausgetragen wird. Hierfür können Kinder zwischen drei und zehn Jahren unverändert über die Website www.leipzigmarathon.de online angemeldet werden. Kurzentschlossene können ihre Kinder auch am Wettkampftag noch vor Ort nachmelden. Die Streckenlänge für das Laufhighlight der Bambini beträgt 600 Meter, der Teilnehmerbeitrag beträgt 1,- Euro an. Jedes teilnehmende Kind erhält von den Leipziger Stadtwerken eine Urkunde und eine Medaille.

Teilnehmershirt vorgestellt; kommenden Sonntag endet die erste Meldeperiode

Das Geheimnis ist gelüftet! Das Teilnehmershirt des 43. LEIPZIG MARATHONS, der am 14. April 2019 stattfindet, erscheint im modischen „Bottlegreen“ als Grundfarbe mit einem Aufdruck in Orange auf Vorder- und Rückseite. Die Geschäftsführer des Titelsponsors Leipziger Stadtwerke, Dr. Johannes Kleinsorg und Karsten Rogall, stellten es gemeinsam mit Michael Mamzed, Geschäftsführer des Veranstalters Stadtsportbund Leipzig, der Öffentlichkeit vor.


Das limitierte Shirt aus Funktionsmaterial kann bei der Anmeldung zum 43. LEIPZIG MARATHON optional für einen Aufpreis von 15,- Euro mitbestellt werden. Wer bei seiner Anmeldung noch die besonders günstigen Frühbucherkonditionen nutzen möchte, sollte sich bis zum kommenden Sonntag, 25. November, in die Starterlisten eintragen. Dann endet die erste Meldeperiode, bei der je nach Strecke eine Ersparnis von bis zu 50 Prozent im Vergleich zu einer deutlich späteren Anmeldung winkt.


Der Stadtsportbund Leipzig, Veranstalter des Frühjahrsklassikers, empfiehlt die schnelle und unkomplizierte Onlineanmeldung über die Website www.leipzigmarathon.de. Wer die „analoge“ Variante bevorzugt, erhält das entsprechende Meldeformular beim Stadtsportbund Leipzig oder als Download auf der Internetseite des LEIPZIG MARATHONS.